Gestern traten wir in heimischer Halle zum Rückrundenspiel gegen den Tabellenneunten aus Radebeul Naundorf an. Im Hinspiel gab es eine schmerzliche 1:14 Niederlage. Insofern hatten wir noch eine Rechnung offen und gingen hoch motiviert in die Partie. Unsere Doppelstärke der vergangenen Saison blitzte zum Start des Spiels endlich einmal wieder auf, die ersten beiden Doppel mit Ralf und Christian sowie Thomas und Jakob gingen klar an uns. Schwieriger hatten es Jan und Martin die sich der „Materialvielfalt“ der Radebeuler nicht erwehren konnten. Wir gingen also mit 2:1 in die Einzel. Hier konnte das obere Paarkreuz die ersten beiden Einzel-Partien sicher nach Hause holen. Thomas‘ 3:1 Sieg in der Mitte brachte uns den 5 Punkt und einen respektablen Vorsprung. Jan hatte es schwieriger und unterlag gegen Radebeuls Nummer 3. Im unteren Paarkreuz lief dann wieder alles wie geschmiert, Jakob und Martin fuhren jeweils einen 3:1 Erfolg ein. Damit betrug der Spielstand 7:2 und die Revanche war zum greifen nah. Im Spitzeneinzel unterlag Ralf der Nummer 1 aus Radebeul, Christian konnte anschließend den achten Punkt mit einem knappen 3:2 Erfolg einfahren. Thomas überzeugte auch in seinem zweiten Einzel und holte den 9ten und damit den Siegpunkt. Die Revanche war geglückt, jetzt folgte die Kür. Allerdings gaben sich die Radebeuler nicht auf und es folgten weitere hart umkämpfte Spiele. Bei Jan sollte an diesem Tag einfach nichts so richtig klappen, sein Einzel im direkten Vergleich ging verloren. Anschließend überzeugte Jakob durch einen 3:1 Sieg gegen Radebeuls Nummer 5. Martin war, wie so oft, das letzte Match des Abends und der Kampf gegen „Das Material“ gegönnt. Nach einem erbitterten Schupf-Duell musste er sich dem gegnerischen Schlussmann geschlagen geben. Damit lautet das Endergebnis 10:5 für Turbine. Alles in allem eine starke Teamleistung und ein wichtiger Schritt zum Klassenerhalt. Weiter so!!

Getagged mit
 

One Response to Revanche geglückt

  1. ich sagt:

    dann macht mal weiter so