Trotz mäßiger Vorzeichen gingen wir gut motiviert die große Aufgabe an, den durch uns bisher noch nie zu bezwingenden Micktenern, das Leben schwer zu machen. So sollten wir uns zunächst auch mit nur einem Punkt aus den Doppeln zufrieden geben. Nach intensiven Auseinandersetzungen mussten sich sowohl Thomas und Steffen als auch Heubi und Ralf mit jeweils einem Satz geschlagen geben. Im Anschluss musste sich unser mit Schulle teilweise neu besetztes erstes Paarkreuz bewähren. Was auch zum erschrecken der Gegner gelang. Beide Christians spielten aggressiv auf, was in manchen Fällen sogar intelligent anmutete, und punkteten für Turbine. Zusätzlich schlossen Thomas und Jan mit ihren gewonnenen Spielen die erste Einzelrunde mit einem Zwischenstand von 4 zu 5 für Turbine ab. Leider hatte Ralf genauso wie Steffen das Nachsehen, was sicher nicht zuletzt einiges mit der lautstarken aber durchaus nerv tötenden musikalischen Untermalung in Micktens Kessel zu tun hatte. Nach der ersten Runde, in welcher wir so viele Punkte erreichten wie im Hinspiel zu Hause, hieß es gerade bei diesem Gegner Spannung halten!
Und so ging es in die entscheidende zweite Runde. Im Oberen Paarkreuz gelang es Heubi und Schulle ihre Leistung zu bestätigen und so insgesamt vier Punkte zu erreichen. Eine klasse Vorstellung von Ralf sicherte uns das Unentschieden. Hingegen musste sich Thomas trotz guter Leistung einem starken Gegner geschlagen geben. Die folgenden Begegnungen im dritten Paarkreuz waren auch mit aller Euphorie nicht zu gewinnen und so standen wir wie schon die vier vorhergegangenen Punktspiele im Entscheidungsdoppel. Mit leicht wackligen Knien und großem Druck gingen Jan und Schulle an den Tisch. Durch die tolle Unterstützung der Mannschaft motiviert, gelang es unseren beiden Aggressionskünstlern das Doppel der Kontrahenten bei nur 17 Gegenpunkten drei zu null vom Tisch zu fegen! Auswärtssieg!!!
Somit schlossen wir den hart umkämpften Abend mit einem (mal wieder) extrem knappen Ergebnis ab, dies jedoch in einer freundschaftlich sportlichen Atmosphäre.

Wir möchten noch einmal die Gelegenheit nutzen unseren treuen Edelfans Gerold und Kai für ihre unermüdliche Unterstützung beim reden und trinken zu danken.

Getagged mit
 

One Response to Tanz in Mickten

  1. Jan sagt:

    Schulles erster Spielbericht 🙂 Sehr schön!